Testblogger.de

wir schauen unter die Panade

Aquazoo Löbbecke Museum, Düsseldorf

Allgemein

Auf den Aquazoo im Löbbecke Museum in Düsseldorf wurde ich ca. 4000 km enfernt aufmerksam. Hoch über den Wolken durchblätterte ich das Tui Boardmagazin und stolperte über einen kurzen Bericht. Taucher und Aquaristen werden jetzt vielleicht nur müde lächeln, aber wann bekommt eine Landratte schonmal einen Einblick in die Vielfalt der Meere?

Also auf ins ca. 2 Autostunden entfernte Unterwassermuseum. Ein Parkplatz vor der Tür ist kostenpflichtig. Der Aquazoo liegt inmitten einer Parkanlage. Wer noch einen kleinen Spaziergang machen möchte, findet rund um den Park auch kostenlose Parkplätze.

Im November 2018 betrug der Eintrittpreis 9 € für Erwachsene. Gruppen oder Familen erhalten Rabatte, auf der Homepage (weiter unten) findet man sehr schnell die gesuchte Preiskategorie. Die Online Ticketbestellung haben wir bei unserem Besuch nicht genutzt.

Der Aquazoo wurde im September 2017 nach 4-jährigen Umbauarbeiten wiedereröffnet. Das dabei ein Architekt am Werk war der die Thematik verstanden hat, sieht man gleich, wenn man den in Eingangsbereich kommt. Der Rundgang ist nach kurzem Umsehen gefunden, was nicht leicht ist, denn hinter dem Kassenbereich fängt ein riesiges Walskelett den Blick ab. Auf eine umfangreiche Fotoreportage wird hier verzichtet, denn man sollte die Mühe eines Besuchs auf sich nehmen, es lohnt sich.

Im Aquazoo Lübbecke Museum Düsseldorf findet sich eine sehr umfangreiche Sammlung von Fischen, Insekten und Amphibien. Sogar ein paar Pinguine lassen sich oberhalb und unterhalb des Wassers beobachten. Bei Fischen z.B. habe ich kein Problem mit einer Haltung im Schaukasten, bei Pinguinen bin ich eher skeptisch ob in unseren Breitengraden eine Artgerechte Tierhaltung möglich ist.

Wir hielten uns ca 2 Stunden im Aquazoo auf. Es war an einem Wochentag außerhalb der Ferien gut besucht, aber nicht voll. Es war an jedem Schaukasten genug Zeit um auch mal das Tier zu suchen, welches sich perfekt getarnt oder versteckt zu „sehen“ war.

In der Nähe des Ausgangs befinden sich Schauwände mit den verschiedensten Mineralien die unser Planet zu bieten hat, auch fluoreszierende oder extraterrestrisch. Auch hier gibt es viele zu lernen und zu staunen.

Bitte besucht das benachbarte Cafe, dort kann man sehr idyllisch seinen Besuch bei einer Tasse Kaffee ausklingen lassen.

Website: Aquazoo Lübbecke Museum

Tagged , , , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.