Testblogger.de

wir schauen unter die Panade

Lasertag im Laserplaza in Gießen – Linden

Allgemein

Lasertag, was ist das? Eine Frage die wohl eine Mehrheit der Ü40 stellen dürfte, wenn sie das Wort das erste Mal hören. Einen ganzen Tag Lasershows? Tag des Lichtschwerts? Nein. Nichts dergleichen. Laser ist ein Begriff aus der Physik und bezeichnet einen Effekt der eine scharfe Bündelung von Licht beschreibt. Dank Laserpointer und Werkzeugen wie Entfernungsmesser ist dieser Begriff den meisten geläufig. Tag kommt aus dem englischen und bedeutet soviel wie „markieren“.
Beim Lasertag geht es also darum eine andere Person in spielerischem Wettkampf mit einem Laser zu markieren. Wenn man dann noch mehrere Personen sowie Schwarzlicht und Hindernisse einbezieht, erkennt man sehr schnell das es sich beim Lasertag um eine aktuell sehr populäre Trendsportart handelt. Es geht dabei um taktisches Geschick, Teamplay, sportliche Betätigung und jede Menge Spaß.
Wir haben – für diejenigen die Lasertag noch nicht kennen- die neue Sportart getestet und geben euch hier ein paar Tipps und Tricks mit auf den Weg.
Die Terminvereinbarung im Laserplaza in Gießen war online schnell und unkompliziert durchgeführt. Wir buchten 2x je 15 min Spielzeit, von einer 15 Minutigen Pause unterbrochen. Wer nicht ganz so sportlich ist, wird diese Pause auch brauchen, denn auch wenn es nicht so scheint, handelt es sich um eine durchaus Schweißtreibende Betätigung. ZEN-Garten geht anders. Nachdem sich alle Spieler über ein Ipad eingetragen hatten, konnte man selbst Teams bilden oder diese Entscheidung dem Zufall überlassen. Die folgende Einweisung durch eine junge Dame war logisch und schnell aufgebaut. Zunächst muss jeder Mitspieler eine Weste anlegen, die in der Farbe des Teams aufleuchtet, in dem man sich befindet. Der Spielername leuchtet im Display auf und die personalisierte Weste ist schnell gefunden. Mögliche Trefferzonen sind Brust, Rücken sowie 2 kleinere auf den Schultern. Der Markierer wird immer mit 2 Händen bedient. Je nach Anbieter gibt es verschiedene Varianten, im Laserplaza hält man einen Knopf gedrückt und kann dann den Markierer auslösen.
Das Spiel selbst hat nur sehr wenige Regeln. Aufgrund des doch manchmal rutschigen Bodens ist das rennen und ein erklimmen der Hindernisse nicht erlaubt, ansonsten kann sich jedes Team absprechen wie es beliebt. Da es das erste Mal für alle Beteiligten war, entschieden wir uns, für die Hühnerhaufentaktik, quasi auf alles ballern was sich bewegt 😉 Im Laserplaza befinden sich in 2 Ecken jeweils ein Bonusmodul an der Wand, was es 3x mit je 5 Sekündigem Abstand zu treffen gilt. Wurde das erreicht ohne von einem Gegner markiert zu werden, können Bonuseigenschaften freigeschaltet werden. So gelang es mir einmal für ca. 30 Sekunden einen Panzer zu tragen und ein weiteres Mal um eine Railgun zu aktivieren. Die Bonis werden zufällig ausgewählt. Aber Achtung! Das Bonusmodul kann auch feuern! Wurde man vom Gegner oder vom Bonusmodul markiert, fällt für 5 Sekunden der Markierer aus und die Weste leuchtet in diesem Zeitraum weiss auf.
Nähert sich das Spiel dem Ende, weist eine Durchsage darauf hin. Ihr solltet euch unbedingt ein frisches Shirt und evtl. auch ein Handtuch mitnehmen, denn es geht schon ziemlich sportlich zu.
Nach dem Spiel könnt ihr Ergebnisse auf dem Display in dem Empfangsraum vergleichen oder später eure Trefferquoten und einige Statistiken auf einem separaten Ausdruck.
Habt ihr Erfahrung mit Lasertag gemacht? Wie waren eure ersten Schritte? Hinterlasst eure Meinung in den Kommentaren.

In der Location finden sich auch noch 2 Escaperooms, dazu später mehr. Schaut mal auf der Homepage: http://www.laserplaza.net

Anfahrt:

Tagged , , , , , ,

1 thought on “Lasertag im Laserplaza in Gießen – Linden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.